Heuer-Uhren Spezialist seit 2006.

Omega Chronographen

Vor über 160 Jahren wurde Omega in der Schweiz gegründet und zählt seitdem zu einer der bekanntesten Uhrenmarke weltweit. 

SPEEDMASTER

Die Omega Speedmaster Professional wurde bereits 1967 bei der NASA zu Testzwecken eingesetzt. 1969 wurde dieses Modell mit dem Omega Kaliber 321 von den Astronauten der ersten Mondlandung getragen. Die Omega Speedmaster Professional Chronographen dieser Modellreihe, die vor 1969 mit dem Kaliber 321 produziert wurden, sind unter Sammlern sehr gesucht und heute wesentlich seltener zu finden, als das Nachfolgemodell mit dem Kaliber 861.

Alle Omega Speedmaster Professional Chronographen dieser Modellreihe, die nach 1969 mit dem Kaliber 861 produziert wurden, erhielten auf dem Rückdeckel den Aufdruck „First watch on the moon“.

PLOPROF

Die Omega Seamaster Professional 600m/2000ft, aufgrund ihrer zu Testzwecken gewählten französischen Umgebung mit dem Spitznamen „Ploprof“ (PLOngeuer PROFessionel) versehen, sollte in fast jeder Beziehung Rekorde brechen: Angefangen beim Preis, der rund doppelt so hoch ausfiel wie bei einer Rolex Submariner, hin zu Grösse, Gewicht und Form ist die Ref. 166.0077 auch heute noch eine Ausnahmeerscheinung. Und sie hat sich als Exot einen festen Platz in der Geschichte der Taucheruhr (inkl. einem Platz im Uhrenmuseum La-Chaux-de-Fonds) mehr als verdient. In den Handel gelangte die Ploprof im Jahre 1970, nach vierjähriger Entwicklungszeit, als wahrscheinlich eine der kompromisslosesten Taucheruhren zu dieser Zeit.

Omega Chronographen im Verkauf