Nikki Lauda mit Heuer Chronosplit

Heuer Chronosplit

Mit Anbruch der LCD LED und QUARZ Aera hat Heuer die Chronosplit auf den Markt gebracht, die sich signiert und unsigniert großer Beliebtheit erfreute. Viele Rennfahrer stiegen Ende der 1970iger Jahre von den mechanischen Chronographen auf die neue moderne Variante des Zeitmessgerätes um (z.B. Gilles Villeneuve, Hans Heyer, Nikki Lauda, Helmut Kelleners).

Heuer Chronosplit im Verkauf

Es wurden keine Produkte gefunden, die deiner Auswahl entsprechen.


Mehr Informationen über die Heuer Chronosplit

Ende der 1970iger Jahre wurde das Ende der Aera mechanischer Chronographen mit den neuen Erfindungen aus Fernost eingeleitet. Seiko und Citizen überschwemmten den Markt mit preiswerten und digitalen Uhren, die mehr Funktionen boten als die herkömmlichen mechanischen Uhren. Heuer hat sich zu dem Zeitpunkt auch in diese Richtung vorgewagt und mit der Heuer Chronosplit ein auch bei Rennfahrern begehrtes Modell entwickelt.

Die signierte Variante, der Heuer Ferrari Chronosplit LCD Chronograph, wurde in der Zeit von 1977-1978 in einer limitierten Auflage von 200 Stück produziert und exklusiv über die Ferrrari-Händler weltweit vertrieben.

Gilles Villeneuve mit Heuer Chronosplit

Heuer Chronosplit Modelle im Überblick

Chronosplit Ref. 110.703
Chronosplit Ferrari Ref.102.703

Sie suchen ein bestimmtes Modell?

SUCHAUFTRAG